Die Zweite Gruppe hat bei Ihrer Gruppenübung am 26.März 2017 eine Atemschutzübung im Gerätehaus Knesebeck absolviert.

Zuvor wurden die Atemschutzgeräteträger mit den Bewegungslosmeldern und der Atemschutznotfalltasche vertraut gemacht, nebenbei durften sich die übrigen Teilnehmer mit den Digitalfunkgeräten beschäftigen. Nach der Theorie ging es dann erstmal Richtung Butting um sich von dort auf der Fahrt zurück zum Gerätehaus unter Zeitdruck mit dem Atemschutzgerät auszurüsten. Der Angriffstrupp hatte dann den Auftrag Menschenrettung, dabei wurde das Absuchen von Räumen unter PA und mit „0-Sicht“ geübt. Im Gebäude wurde der Rauchverschluss gesetzt um nicht verrauchte Räume rauchfrei zu halten. Als die vermisste Person gefunden und gerettet wurde ist dann der Sicherungstrupp zur Brandbekämpfung in das Gebäude gegangen.

         

Bilder: N.Haubold
Text: D. Witt